Du willst, dass dir deine Webseite endlich mehr Kunden bringt?

Jap, ich verstehe dich vollkommen! Das Thema 'Webseite' ist echt nicht einfach. Ich kann dir sehr gerne dabei helfen mit meinem brandneuen Kurs *Der Webseiten Masterplan*

Ich will mehr Infos

nur noch paar tage offen!

Sei schnell!

Karriere

Wo finde ich meine Traumkunden

BLOG

hallo

ich bin dzenita.

Ich habe mich in der Elternzeit mit der Hochzeitsfotografie selbstständig gemacht und  helfe nun Frauen ihr eigenes Business aufzubauen, erfolgreicher zu machen und ein erfüllteres Leben zu leben. Hier findest du meine Marketing-, Business & Lifestyle Tipps, denn jede Frau hat es verdient ein erfülltes Leben zu leben. Es ist so schön, dass du hier bist!

Mehr über Dzenita

NEWSLETTER

jetzt anmelden

Melde dich für meinen Newsletter an für virtuelle Liebesbriefe von mir mit exklusiven Tipps, Tricks und Neuigkeiten rund um das Thema Business, Marketing und was bei mir gerade so passiert.

fotografin Dzenita marketing tipps

Du kennst deinen Traumkunden, du weißt wie alt er/sie ist, wieviel sie verdienen und wo sie gerne einkaufen. Super, jetzt geht’s weiter. Wo genau findest du nun deine Traumkunden? Lass uns die Sache genauer anschauen. (Falls du deinen Traumkunden noch nicht definiert hast, dann gibt es hier meine Tipps wie du das am einfachsten machen kannst.)Seinen Traumkunden zu finden scheint manchmal gar nicht so einfach. Da hat man so ein tolles Produkt und eine coole Dienstleistung, die man der ganzen Welt anbieten möchte. Es wird ein Logo, eine Webseite und ein Instagram & Facebook Profil erstellt und man ist SOOOO nervös und aufgeregt, denn bald geht es richtig los. Dann kommt der Tag, wo deine Webseite LIVE geht, du 30 Posts auf Insta & Facebook gepostet hast…uuuuuund…man hört nur Heuschrecken Geräusche und nichts passiert.

So langsam schleichen sich vielleicht die ersten Zweifel ran…’Ist die Webseite doch nicht so schön? (Ich wusste doch, der Webdesigner war nicht so toll) Ist mein Profilbild auf Instagram zu dunkel, zu hell, zu hässlich? Was mache ich bloß falsch? Warum kriege ich keine Reaktion und vor allem: WO SIND DIE ANFRAGEN?! Das war doch alles ’ne dumme Idee, meine Cousine hatte Recht, das wird doch eh nichts. Ich gebe einfach auf, egal.‘

Naaa? Kennst du das Gefühl? Das Gefühl der Verzweiflung und des Versagens? Ich kenne es auf jeden Fall :-). Es gibt schöne Nachrichten, es ist völlig normal, wenn man keinen schnellen Erfolg sieht und deshalb gleich aufgeben will. Ich hatte dieses Gefühl oft am Anfang meiner Fotografie-Karriere. Aber ich kann dich beruhigen…du musst und solltest nicht aufgeben. Es dauert (manchmal Monate oder Jahre) bis du deine erste Anfrage bekommst. Du solltest dich also nicht darauf konzentrieren warum du keine Anfragen jetzt und heute von Kunden kriegst, sonder wo du deine Kunden finden kannst, damit sie überhaupt auf dich aufmerksam werden können.

Orte wo deine Traumkunden abhängen

Du solltest dir also erstmal sicher sein, dass du weisst wer deine Kunden sind. Sagen wir mal, deine Kundin ist eine junge Mama, sie heißt Anna, und hat ein Baby und ein Kleinkind zu Hause. Du möchtest ihr deine selbstgenähte Kinderkleidung verkaufen bzw. sie soll auf deine Boutique aufmerksam werden.

Du musst dich fragen, wo verbringt Anna meistens Ihre Zeit? Wie sieht ihr Alltag aus? Womit verbringt sie die meiste Zeit? Schon klar, dass du dich nicht auf dem Spielplatz stellen wirst um allen Mamas deine Flyer in die Hand zu drücken. Es gibt auch andere Wege 😉

Social media

Instagram, Facebook, Pinterest & Co. sind für alle Zielgruppen interessant. Auf Instagram kannst du nach Hashtags suchen (in unserem Fall, z.B. #mama #baby #schwanger) auf die Fotos klicken und dir die ganzen Mami Accounts raussuchen, Ihnen folgen und vielleicht ein nettes, ehrliches Kommentar hinterlassen. So erhälst du ein wenig Aufmerksamkeit auf deine Brand. Bei Facebook gibt es sooo viele Gruppen, denen du beitreten kannst. Auch hier heißt es, so spezifisch wie möglich zu suchen und die Gruppe beizutreten in der ‚Anna‘ auch ist. Dort kannst du dann schauen, ob du Werbung machen darfst (viele Gruppen erlauben Dienstleistern z.B. 1-2 im Monat Werbung zu schalten) oder einfach mit den richtigen Kunden ins Gespräch kommen kannst. Dort gibt du ihnen dann deine Tipps und Tricks zu dem bestimmten Thema und entwickelst Vertrauen mit Kunden, denn du bist ja der Profi hier, richtig?

Messen

Wenn es eine bestimmte Messe gibt auf der du deine Produkte ausstellen kannst, solltest du dich fragen, ob so etwas nicht auch interessant werden könnte für dich. Ich habe durch meine allererste Messe (die TrauDich! Messe) in Hannover 16 (ja, 16) Aufträge bekommen. Für eine Hochzeitsfotografin, die im Schnitt 1500-2000€ brutto pro Hochzeit kriegt, ist das nicht wenig. Google welche Messen es in deiner Umgeben gibt, die interessant werden könnten und schreibe diese an um sich bezüglich der Preise und Leistungen zu erkundigen.

Im Alltag + auf Events

Mache eine kleine Recherche: wo könnte Anna ihre Zeit verbringen? Vielleicht geht sie gern zum Baby-Basar oder zum Baby Flohmarkt, eventuell geht sie zum Baby-Schwimmen oder Mama-Yoga im Fitnessstudio? Wie sieht es mit deinem Freundeskreis aus? Haben sie jemanden, der jemanden kennt? 😉 Es geht im Grunde genommen darum, Leute kennenzulernen, die deine Produkte lieben könnten. Stelle dich vor, komm mit den Menschen ins Gespräch und erzähle Ihnen ein wenig darüber, was du so machst. Du wirst nicht glauben, über wieviele Ecken ich manchmal Anfragen für meine Hochzeitsfotografie kriege. Es ist manchmal sehr absurd, aber wenn du einmal im Gespräch bist und andere von dir wissen, dann spricht sich das relativ schnell rum.

Dienstleister

Verknüpfe dich mit ähnlichen Dienstleistern aus deiner Branche. ‚Aber das ist doch meine Konkurrenz!‘ denkst du bestimmt. Stimmt, aber sie sind Gold wert. Warum?

1. Wenn du gut bist in dem was du machst und dazu auch noch freundlich bist, wirst du höhstwahrscheinlich weiterempfohlen. Oftmals haben die Dienstleister selber keine Kapazitäten mehr und freuen sich, wenn sie jemanden empfehlen können.

2. Du kriegst Insider-Infos über die Branche, die du so sonst nirgendwo hättest lernen können. Schließe dich mit anderen Dienstleister zusammen, die es bereits ‚geschafft‘ haben und nicht mit denen, die schon jahrelang ‚vielleicht, eventuell‘ etwas machen wollen. Diese bringen dich leider nicht weiter.

3. Du bleibst den Menschen im Hinterkopf wenn sie deine Dienstleistung mal selber brauchen. Was heißt das also für dich: ein potenzieller Kunde. Natürlich sollst du den Leuten- auf gut Deutsch gesagt – nicht in den Hintern kriechen. Entweder stimmt die Chemie oder nicht. Und wenn es nicht der Fall ist, move one, honey, und suche dir Menschen, mit denen du dich gut verstehst. 

Lead players

Schau dir große Unternehmen & Social Media Influencers an, und mache dir eine Liste von denen, die du persönlich gut findest. Kontaktiere sie und schaue, ob ihr eine Zusammenarbeit planen könnt. Es gibt viele Influencers, die Geld dafür nehmen Produkte zu posten und über die Produkte ein Beitrag oder Blog Post zu schreiben. Schaue ob du bei den größeren Unternehmen nicht auf deren Webseite/Blog einen Blogbeitrag ergattern kannst. Das bringt Aufmerksamkeit auf deine Produkte und mit der Webseiten Verlinkung ist es gut für dein SEO (auf Deutsch= Google Nutzer finden deine Seite schneller).

Bleibe dran

Denke bitte nicht, dass wenn die Traumkunden in 3 oder 4 Monaten nicht kommen, dass es das war mit deinem Business. Sei fleißig, geh raus in die Welt und unterhalte dich mit Menschen, erzähle jedem von deiner Dienstleistung und bleibe einfach dran. Es wird nicht über Nacht passieren, aber es wird passieren, wenn du dir wirklich Mühe gibts – versprochen.


+ zeige kommentare

- Hide Comments

kommentiere

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich bin Dzenita.

Mehr über mich

Ich habe mich von zu Hause aus während der Elternzeit mit der Hochzeitsfotografie selbstständig gemacht. In den letzten 6 Jahren habe ich über 100 Hochzeiten fotografisch begleiten dürfen. Wenn ich nicht auf Hochzeiten Fotos mache, bringe ich anderen Frauen bei, wie sie ein erfolgreiches Business aufbauen können. Außerdem gebe ich hier einen kleinen Einblick in mein Leben als Mama & enthusiastische Hobbyköchin. Es ist so schön, dass du hier bist!

Schön, dass du hier bist.

Hast du noch ein wenig Zeit? Dann lese hier weiter

3 Fehler, die du als Fotografin auf deiner Webseite vermeiden solltest.

Melde dich für meinen Newsletter an und lade dir meinen kostenlosen e-Guide herunter: Die 3 häufigsten Fehler, die Fotografinnen auf der Webseiten machen und dadurch weniger Anfragen kriegen.

JetzT herunterladen

Für fotografinnen

Vermeide diese Fehler auf deiner Webseite

Fotografin, Business-Mentorin, Marketing-Nerd & Mama. Ich helfe kreativen Frauen ein erfolgreiches Business aufzubauen und ein erfüllteres Leben zu leben: Einfach erklärt und ohne viel Schnickschnack.

Home
über mich
blog

dzenita

kontakt >

newsletter >

@dzenitadza >

© dzenita 2022  impressum  | datenschutz | AGBs | WIDERRUFSBELEHRUNGkontakt 

hochzeitsfotografie
meine kurse

Instagram

Zum Shop

 Jetzt in meinem Online-Shop stöbern

Für Dein Business (und die Seele):