Du willst, dass dir deine Webseite endlich mehr Kunden bringt?

Jap, ich verstehe dich vollkommen! Das Thema 'Webseite' ist echt nicht einfach. Ich kann dir sehr gerne dabei helfen mit meinem brandneuen Kurs *Der Webseiten Masterplan*

Ich will mehr Infos

nur noch paar tage offen!

Sei schnell!

Business

Warum viele Menschen an ihrem Business scheitern

BLOG

hallo

ich bin dzenita.

Ich habe mich in der Elternzeit mit der Hochzeitsfotografie selbstständig gemacht und  helfe nun Frauen ihr eigenes Business aufzubauen, erfolgreicher zu machen und ein erfüllteres Leben zu leben. Hier findest du meine Marketing-, Business & Lifestyle Tipps, denn jede Frau hat es verdient ein erfülltes Leben zu leben. Es ist so schön, dass du hier bist!

Mehr über Dzenita

NEWSLETTER

jetzt anmelden

Melde dich für meinen Newsletter an für virtuelle Liebesbriefe von mir mit exklusiven Tipps, Tricks und Neuigkeiten rund um das Thema Business, Marketing und was bei mir gerade so passiert.

business tipps für kreative frauen

Heutzutage gibt es unzählige Möglichkeiten, sich nebenberuflich oder einfach so nebenbei ein Business bzw. eine Einkommensquelle aufzubauen. Ich weiß nicht wie es dir geht, aber oftmals werde ich (vor allem auf den sozialen Netzwerken) förmlich mit ‚Ideen‘ bombardiert. Da denkt man sich ganz schnell ‚Ach, stimmt, das könnte ich ja eigentlich auch machen, ich bin doch so gut darin und interessieren tut es mich auch sehr.‘. Dann fängt man meistens an, sich ein Logo zu erstellen, einen Business-Namen auszudenken und eine Webseite zu erstellen + ein Social Media Profil bei Instagram anzulegen. Viele stellen sich dann online vor, erzählen, was sie alles so vorhaben und: das wars dann. Dann kommt eine lange Zeit einfach gar nichts mehr und man denkt sich ‚Nanu, was ist eigentlich aus der Person geworden?‘ In den meisten Fällen hatte die Person ihr Vorhaben pausiert oder komplett aufs Eis gelegt. 

Da ich mich nun seit längerem für die Business-Welt interessiere, selbst mein Fotografie-Business aufgebaut habe und einige Menschen dadurch kennengelernt habe, die dasselbe geschafft und auch nicht geschafft haben, weiß ich in etwa, warum es bei vielen mit der Selbstständigkeit bzw. dem Nebenberuf nicht so ganz klappen will. Du wirst überrascht sein, wie einfach die Punkte sind.

Keine Zeit dafür einplanen

Der allererste Punkt, warum viele mit dem Vorhaben ‚Business aufbauen‘ scheitern ist weil sie sich einfach nicht die Zeit dafür nehmen, um daran zu arbeiten. Oftmals wird entweder gesagt ‚Ja, ach super, ich hab da eine Idee, das wird ganz toll.’und, dann gehen sie mit ihrem Alltag einfach wie immer fort und es ändern sich nichts. 3 Monate später und das Logo ist immer noch nicht fertig. 6 Monate später und die Webseite ich auch noch nicht soweit. 5 Jahre später ist man am selben Punkt und hat sich einfach nicht weiter bewegt. Und bevor man es weiß, gibt der Mensch auf und denkt sich ‚Ich bin eine Niete, ich bin nicht dafür gemacht, ich gebe auf.‘. Die Wahrheit kann nicht weiter entfernt sein. Jeder ist dafür gemacht, etwas Großartiges aufzubauen.

Du musst dir feste Zeiten blocken. Einfach nur darüber reden wird nichts bringen, denn der Alltag ist superverrückt und saugt unsere komplette Energie aus uns. Ich weiß es, ich lebe es, ich kenne es. Lege also Zeiten fest, wann du arbeiten möchtest. Sei das vor deiner normalen Arbeit morgens für 1-2 Stunden z. B., oder direkt nach deiner Arbeit nachmittags oder sogar abends/nachts, wenn die Kinder schlafen. Wenn du unter der Woche komplett eingebunden bist, dann nehme dir das Wochenende und fange an, dann an deinem Business zu arbeiten.

Denke daran= wenn es nicht in deinem Kalender eingetragen wurde, wird es höchstwahrscheinlich nicht passieren. Also nimm dir deinen Planer und trag es dir ein. Nach einer Weile wird es zur Gewohnheit werden und du wirst es von alleine schon im Alltag einbauen. Dann musst du es dir natürlich nicht mehr notieren, aber bis dahin solltest du dich an diese festen Zeiten halten.

Kein Ziel festgelegt

Der zweite Grund, warum viele Gründerinnen/ Unternehmerinnen scheitern, ist, dass sie keine klaren Ziele haben. Es gibt einen feinen Unterschied zwischen: ‚Ich will fotografieren’ und ‚Ich will 30 Hochzeiten im Jahr gebucht bekommen, damit ich davon leben kann.‘ Setze dir ein Hauptziel. Werde spezifisch. Werde sehr spezifisch und arbeite jeden Tag daran, dieses Ziel zu erreichen. Was auch sehr hilft, ist es, sich das Ziel auf einem Klebezettel zu notieren und es sich am Monitor vom Rechner, in der Nähe der Kaffeemaschine oder auf dem Kühlschrank zu hängen. Wenn du die Möglichkeit hast, es dir in der Nähe deines Betts zu kleben, mach das. Es soll da hängen, wo du täglich vorbeigehst oder stehen bleibst und es siehst. Ich habe mir z. B. mein Ziel als Hintergrund auf meinem Handy gespeichert. Somit sehe ich mein Ziel mehrmals am Tag (also immer, wenn ich mein Handy in die Hand nehme) und werde ständig daran erinnert, was ich erreichen will. Es motiviert unheimlich, auch an den Tagen, an denen es extrem nervig und schwer ist und man am liebsten alles hinschmeißen möchte.

Nicht weiterbilden

Der nächste Punkt ist eigentlich auch supereinfach, aber viele machen es nicht: sich weiterzubilden. Vor allem viele Erwachsene haben keine Lust, sich nach der ‚normalen‘ Arbeit noch weiterzubilden. Das Ding ist aber, dass man sich weiterbilden muss, nämlich, um sein Horizont zu erweitern, neue Ideen zu bekommen und fachlich kompetent zu sein. Viele Menschen bleiben an diesem Punkt stehen. Meistens fehlt dann die Zeit oder das Geld für eine Weiterbildung oder einen Onlinekurs. Das sind aber meistens nur Ausreden, denn jeder kann die Zeit finden, paar Stunden in der Woche einen Onlinekurs zu machen oder ein Buch zu lesen, um etwas Neues zu lernen. Wir bleiben stehen, weil das einfach bequemer ist. Wir schauen lieber zu, wie andere es machen, denn dass ‚motiviert‘ und inspiriert. Aber uns selber weiterbilden tun wir dann nicht. Und genau das ist falsch. Ich sage es immer wieder: Die beste Investition, die ich in mein Business reingesteckt habe, war nicht meine superteure Kamera oder mein tolles Objektiv. Es war in meine Bildung. Ich habe zahlreiche Onlinekurse, Bücher und Produkte gekauft, um mich weiterzubilden und mehr zu lernen. Daran scheitern viele und kommen einfach nicht voran. Und bevor man ‚Keks‘ sagen kann, haben sie ihre Idee für das Business aufgegeben. Ich bin fest davon überzeugt, dass man heutzutage absolut alles lernen und verstehen kann, wenn man sich die Zeit dafür nimmt.

Keine Geduld

Der letzte Punkt ist mein absoluter Favorit: Die meisten Menschen haben keine Geduld. Vielen dauert der Aufbau eines Business viel zu lange. Man muss ja eh schon so viel dafür opfern: Serien, Chats, & Treffen mit Freunden auf Partys gehen usw. Und dann soll man das alles noch regelmäßig für ein Business (welches ja noch nicht einmal Geld reinbringt) opfern?

Vielen geht es einfach nicht schnell genug. Viele geben schon auf, nachdem ein, zwei Dinge ein wenig schief gelaufen sind. Probleme lösen, dran bleiben, Neues lernen, Fehler machen, Korrekturen veranlassen, sich blamieren, müde sein, hinfallen, wieder aufstehen, aufgeben wollen, dann doch weitermachen… das ALLES gehört dazu, wenn man ein Business aufbaut. Vielen ist es das nicht wert (zumindest in dem Moment nicht), sie geben auf und bleiben einfach nicht dran. 5 Jahre später kommt dann die kleine Stimme im Hinterkopf, die sagt ‚Hätte ich bloß weitergemacht, dann wäre ich nicht immer noch hier, wo ich jetzt bin.‘.

In einer schnelllebigen Welt, in der wir gerade leben, ist es umso wichtiger, sich klar zu machen, was man eigentlich will und dann wirklich dran zu bleiben – egal, was die anderen machen, wie erfolgreich sie sind und wie viel weiter sie vielleicht gekommen sind, als du. Denke daran: Von nichts kommt nichts und jeder Schritt, den du für dein Business machst, ist ein Schritt näher zu deinem Traumberuf. Gebe also bitte niemals auf, egal, wie schwer es wird (Spoiler: Es wird auf jeden Fall des Öfteren schwer werden.).

Alles Liebe

Dzenita

+ zeige kommentare

- Hide Comments

kommentiere

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich bin Dzenita.

Mehr über mich

Ich habe mich von zu Hause aus während der Elternzeit mit der Hochzeitsfotografie selbstständig gemacht. In den letzten 6 Jahren habe ich über 100 Hochzeiten fotografisch begleiten dürfen. Wenn ich nicht auf Hochzeiten Fotos mache, bringe ich anderen Frauen bei, wie sie ein erfolgreiches Business aufbauen können. Außerdem gebe ich hier einen kleinen Einblick in mein Leben als Mama & enthusiastische Hobbyköchin. Es ist so schön, dass du hier bist!

Schön, dass du hier bist.

Hast du noch ein wenig Zeit? Dann lese hier weiter

3 Fehler, die du als Fotografin auf deiner Webseite vermeiden solltest.

Melde dich für meinen Newsletter an und lade dir meinen kostenlosen e-Guide herunter: Die 3 häufigsten Fehler, die Fotografinnen auf der Webseiten machen und dadurch weniger Anfragen kriegen.

JetzT herunterladen

Für fotografinnen

Vermeide diese Fehler auf deiner Webseite

Fotografin, Business-Mentorin, Marketing-Nerd & Mama. Ich helfe kreativen Frauen ein erfolgreiches Business aufzubauen und ein erfüllteres Leben zu leben: Einfach erklärt und ohne viel Schnickschnack.

Home
über mich
blog

dzenita

kontakt >

newsletter >

@dzenitadza >

© dzenita 2022  impressum  | datenschutz | AGBs | WIDERRUFSBELEHRUNGkontakt 

hochzeitsfotografie
meine kurse

Instagram

Zum Shop

 Jetzt in meinem Online-Shop stöbern

Für Dein Business (und die Seele):