leistungen
über mich
Home
Blog

dzenita

kontakt
hochzeiten

Hey,

so schön, dass du hier bist! Wie kann ich dir helfen?

PRODUKTIVITÄT

Ohne viel Geld, Kunden und Erfahrung selbstständig machen

Geschrieben von Dzenita Dzamastagic

ich bin dzenita

Ich habe mich in der Elternzeit mit der Hochzeitsfotografie selbstständig gemacht und arbeite seitdem meistens von zu Hause aus. Ich liebe Midnight-Snacks, feminine Mode, alkoholfreie Cocktails und ungezwungene Gespräche. Hier zeige ich Dir meine Arbeit, meine Business & Marketing-Tipps und einen kleinen Einblick in mein Leben. Es ist so schön, dass du hier bist!

hallo!

business tipps für kreative frauen

Du möchtest es nun endlich wagen, dieses ganze Ding mit der Selbstständigkeit. Du hast fest beschlossen, dass dein Hobby nicht lange ein Hobby bleiben soll. Es soll ein Beruf werden, mit dem du Geld verdienst. Vielleicht willst du zuerst einfach nur sehen, ob die Leute dein Produkt oder deine Dienstleistung überhaupt kaufen würden? Ach, ich freue mich SEHR für dich, denn es ist wirklich etwas mega Cooles sein eigener Chef bzw. Chefin 😉 zu sein. Nur wo sollst du anfangen, wenn du nicht so viel Geld hast? Und vor allem, hattest du doch bisher noch nicht einen einzigen Kunden, wie sollst du dann überhaupt ‘bekannt’ werden? Hier sind paar Tipps für Dich, wie du richtig starten kannst.

Meine Welt vor 5 Jahren war genau die, wie oben beschrieben. Ich hatte 0 Ahnung, sehr wenig Geld (von unseren Vollzeitjobs, die Elvis und ich hatten, mussten wir ja schließlich leben) und vor allem hatte ich sehr wenig Erfahrung mit Hochzeitsfotos. Ich hatte in St. Louis, wo ich damals 9 Jahre gelebt habe, ein paar Hochzeiten und Portraitfotos geschossen, aber das war als ich im Schnitt 7 Jahre jünger war und nicht mit dem zu vergleichen, was Profis machen. Und ich will mich selbstständig machen? ‘Ein Witz!’, dachte ich mir. Doch ich wollte es wissen. Frag mich nicht warum, aber es brannte in mir und ich habe mir echt gedacht ‘ne. Ich versuche es jetzt einfach mal.’

Minimal investieren, bevor du anfängst zu verkaufen

Für den Anfang brauchst du meistens nicht viel: kein Büro und wahrscheinlich keine Mitarbeiter. Gebe nur so viel Geld aus wie wirklich nötig (kein neues Auto, Handy, schicke Notizblöcke, Laptop, etc.) und versuch erst einmal ein wenig Geld mit dem wenigen Werkzeugen, die du bestimmt bereits hast, zu verdienen.

Falls du Zubehör und Werkzeuge brauchst um überhaupt anfangen zu können, (ich konnte ohne eine Kamera ja auch keine Fotos machen), dann seh zu, dass du diese Sachen vielleicht erst einmal leihst oder gebraucht kaufst. Ich weiss, ich weiss ist leider nicht so glamourös, wie man es sich als ‘Girl Boss’ so vorstellt, aber muss ja irgendwo anfangen nicht wahr? 😉

Ich habe meine Kamera (meine erste Cam war eine Canon 6D) damals neu gekauft und habe dann die Objektive, die ich für die verschiedenen Art Fotos (Porträt, Landschaft, Nahaufnahmen, usw.) brauchte, geliehen. Jup, ich hatte keine €10,000 aufm Konto rumliegen, die ich einfach mal so ausgeben konnte, denn neue, richtig gute Objektive sind super teuer und laufen meisten nichts unter €1500 pro Objektiv. Also, habe ich die Objektive für paar hundert Euro pro Hochzeit geliehen. Klar hatte ich vom Gewinn dann nicht viel übrig, aber ich hatte dann zumindest mehr Erfahrung sammeln können und das war es mir wert.

Wenn du erstmal anfängst etwas Geld mit deinem Produkt oder deiner Dienstleistung zu verdienen, dann kannst du schauen, ob du in richtig gutes Equipment investierst.

Business Tipps für Kleinunternehmerinnen

Deinen ersten Kunden finden

Wenn du komplett am Anfang stehst und kein Mensch weiss, was für ein wundervolles Talent du hast, dann musst du es den Menschen zeigen. Bevor dir irgendjemand vertraut und von dir etwas kauft, musst du das Vertrauen von den Menschen gewinnen. Wie machst du das bloß ohne Erfahrung?

Es ist wirklich SUPER einfach: suche dir 3-5 Leute aus, denen du dein Produkt oder deine Dienstleistung kostenlos gibst. Sie kriegen dein Produkt für lau, dafür kriegst du ein ehrliches Feedback von ihnen welches du auf deiner Webseite posten darfst (macht diese Vereinbarung bitte auch schriftlich fest) und/oder du kannst die Fotos von ihnen für dein Portfolio nutzen.

Ich weiss, es ist vielleicht für den Anfang richtig blöd, Geld & Zeit zu investieren ohne zu wissen, was daraus wird. Glaube mir, JEDER fängt so an. Jeder muss am Anfang etwas für ‘umsonst’ machen, damit sie ‘den Fuß reinkriegen’.

Du weisst nicht, wo du die 3-5 ‘Tester’ findest? Hier sind paar Tipps für dich:

  • sprich sie selbst an (Familie & Freunde)
  • schaue auf den Sozialen Medien, wen du dort finden kannst
  • trete in Facebook Gruppen bei und schreibe dort Leute an
  • erzähl deinen Freunden und deiner Familie von deinem Vorhaben
  • hänge Flyer im Supermarkt aus

Meine ersten Kunden

Willst du wissen, wie ich mein aller erstes Brautpaar ergattert habe? Über den letzten Punkt. Ich habe ein paar Flyer in einigen Supermärkten aufgehängt. Darauf stand, dass ich ein Brautpaar für mein Portfolio suche und ich dafür die Fotos komplett kostenlos schiessen würde. WAHNSINN, oder? 2 Brautpaare haben sich gemeldet. Eines davon habe ich dann fotografiert. Ich konnte eine Deutsche Hochzeit einmal komplett mitmachen, Erfahrungen sammeln, durch meine Fehler lernen (man, was ich aufgeregt!), und mich als angehende Fotografin weiterentwickeln. Die Fotos habe ich dann für meine Webseite, Facebook, und meine Info PDF genutzt und boom, ich war meinem Traum einen Schritt näher gekommen. Ich konnte gar nicht fassen, was ich da eigentlich begonnen hatte. Ein wahnsinnig schönes Gefühl.

Auf einem Blick

Wenn du komplett am Anfang deiner Selbstständigkeit stehst, bzw. es so noch nicht einmal nennen willst, da du nicht weisst, wo du überhaupt anfangen sollst, dann sind hier nochmal die 3 Tipps für dich: am Anfang wenig Geld investieren, dafür mehr mieten oder Gebrauchtes kaufen, suche dir 3-5 Menschen aus, die dein Produkt/deine Dienstleistung gegen ein Feedback oder Fotos kostenlos erhalten, und siehe dies an als Erfahrung, welche du sammelst, nicht als eine Zeitverschwendung.

Du schaffst es! Glaub an dich, denn ICH glaube an dich! Schreibe mir hier unten im Kommentarfeld oder per E-Mail, wie es für dich gelaufen ist.


HIER FINDEST DU EINIGE MEINER LIEBLINGSBÜCHER

Werbung

Ich muss dir hier kurz über Skillshare schreiben, denn hier habe ich so viel zum Thema Social Media, Marketing, SEO, Business, Adobe Lightroom & Co. gelernt. Es hat mein Business um einiges bereichert und mir viel Zeit gespart. Schau es dir an, vielleicht gefällt es dir auch so sehr wie mir.

SKILLSHARE – Melde dich kostenlos an und erhalte 2 Monate gratis.


online marketing

über die bloggerin

Hallo!

ich bin dzenita.

Ich habe mich in der Elternzeit mit der Hochzeitsfotografie selbstständig gemacht.

Hier teile ich nun meine Erfahrungen rund um das Thema Business, Marketing, Branding, und viel mehr, damit andere kreative Frauen auch endlich ihr eigenes Business aufbauen können.

+ zeige kommentare

- Hide Comments

kommentiere

  1. Pauline says:

    Hallo Dzenita (schöner Name♡)
    Danke für diesen Artikel, es macht das Thema “Selbstständigkeit- aus- dem- Nichts- stampfen” greifbar.
    Auch ich will diesen Weg gehen- in Richtung umweltfreundliche Haushaltsprodukte.
    Du machst mir Mut und deine Erzählweise klingt so sympathisch wie die Fotos von dir♡

    Mach weiter so und noch ganz viel Spaß und Erfolg auf deinem Weg!
    Freundliche Grüße
    Pauline

    • dzenita says:

      Liebe Pauline, ich danke dir von Herzen, das freut mich so sehr zu lesen. Wenn ich dir noch Fragen beantworten kann, dann melde dich gerne jederzeit bei mir! Ich wünsche dir ganz viel Erfolg bei deinem Vorhaben, du wirst es schaffen! 🙂 Ganz liebe Grüße, Dzenita

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Mehr beiträge für dich

BFF

Hi, ich bin Dzenita, deine virtuelle

Mehr über mich

Ich habe mich von zu Hause aus während der Elternzeit mit der Hochzeitsfotografie selbstständig gemacht. Gleich im ersten Jahr  habe ich 16 Hochzeiten fotografiert. Bis zum 4. Jahr waren es dann 30 im Jahr. Wenn ich nicht auf Hochzeiten Fotos mache, verbringe ich meine Zeit am liebsten mit meiner süßen Familie oder am Laptop auf der Couch.

Nun möchte ich dir hier meine Tipps und Geheimnisse verraten, damit auch du ein erfolgreiches Business aufbauen kannst und arbeiten kannst wann, wie und mit wem du willst.

Pssst: Es gibt nichts Schöneres, als die eigene Chefin zu sein.

3 Fehler, die du als Fotografin auf deiner Webseite vermeiden solltest.

Melde dich für meinen Newsletter an und lade dir meinen kostenlosen e-Guide herunter: Die 3 häufigsten Fehler, die Fotografinnen auf der Webseiten machen und dadurch keine bis wenige Anfragen kriegen.

Jetzt kostenlos herunterladen

Für fotografinnen

Vermeide diese Fehler auf deiner Webseite

Hochzeitsfotografin & Marketing-Nerd. Ich helfe Frauen ihr eigenes Business aufzubauen, minus den Stress und den schlaflosen Nächten.

Home
leistungen
über mich
blog

dzenita

kontakt >

newsletter >

@dzenitadza >

© dzenita dzamastagic 2020  impressum  | datenschutz | kontakt 

hochzeitsfotografie

Instagram