Du willst, dass dir deine Webseite endlich mehr Kunden bringt?

Jap, ich verstehe dich vollkommen! Das Thema 'Webseite' ist echt nicht einfach. Ich kann dir sehr gerne dabei helfen mit meinem brandneuen Kurs *Der Webseiten Masterplan*

Ich will mehr Infos

nur noch paar tage offen!

Sei schnell!

Für Fotografinnen

Was dich wirklich davon abhält, ein Foto-Business anzufangen

BLOG

hallo

ich bin dzenita.

Ich habe mich in der Elternzeit mit der Hochzeitsfotografie selbstständig gemacht und  helfe nun Frauen ihr eigenes Business aufzubauen, erfolgreicher zu machen und ein erfüllteres Leben zu leben. Hier findest du meine Marketing-, Business & Lifestyle Tipps, denn jede Frau hat es verdient ein erfülltes Leben zu leben. Es ist so schön, dass du hier bist!

Mehr über Dzenita

NEWSLETTER

jetzt anmelden

Melde dich für meinen Newsletter an für virtuelle Liebesbriefe von mir mit exklusiven Tipps, Tricks und Neuigkeiten rund um das Thema Business, Marketing und was bei mir gerade so passiert.

Foto Masterplan

Vielleicht ist die Fotografie schon länger dein Hobby, vielleicht hast du erst vor Kurzem damit angefangen. Vielleicht machst du ganz gern nach der Arbeit oder nach der Uni ein paar Fotos in der Natur, von Blumen, Freunden, oder Tieren, zum Beispiel. Vielleicht hast du dir ja schon das ein oder andere mal gedacht ‚wie cool wäre es, wenn ich ein wenig Geld mit meiner Fotografie verdienen könnte?‘. Was hält dich wirklich davon ab, ein Foto-Business anzufangen? Ich glaube, wir beide wissen es.

Falls du diesen Gedanken jemals hattest, aber noch gar kein bis sehr wenig Geld mit der Fotografie verdient hast, dann bist du hier richtig, denn, ich erkläre dir die wahren Gründe, welche dich eigentlich davon abhalten, endlich damit anzufangen. Und nein, es ist nicht, weil du die BESTE Fotografin auf der Welt sein musst und jahrelang schon fotografiert haben musst, um anfangen zu dürfen/können. Folgende Ausreden sagst du dir bestimmt ab und zu mal und kommst deshalb nicht voran:

Perfektionismus

Vielleicht denkst du ja, du musst die absolut besten Fotos machen, deine Kamera bis ins kleinste Detail erstmal kennen und benutzen lernen, bevor du Geld für deine Fotos verlangen kannst. Du willst erst dann anfangen, wenn du all das gelernt hast. Dasselbe gilt auch für die Bildbearbeitung wie z.B. in Lightroom oder Photoshop. Erst, wenn du das alles gelernt hast, fängst du an. Oder, vielleicht sagst du dir auch das hier: ‚Erst, wenn ich ein Logo und eine Webseite habe, wenn mich schon viele Menschen kennen, erst dann werde ich anfangen. Wenn alles so richtig perfekt ist, sonst nicht.’ 

STOP!: Lass dein Perfektionismus nicht im Weg stehen, denn perfekt wird es eh nie werden. Tut mir leid, es dir so einfach schreiben zu müssen, aber nichts ist perfekt. Nicht dein Bearbeitungsstil, nicht wie du deine Kamera benutzt, nicht wie dein Logo aussieht…nichts ist perfekt und zwar bei niemandem. Während du vielleicht denkst, es sei ‚nicht gut genug‘, denkt dein potenzieller Kunde vielleicht ‚Oh wie schön!‘. Also, lass los von diesen Gedanken, dass alles perfekt sein muss, damit du anfängst. Das muss es wirklich nicht! Fang einfach an, egal wie, alles andere kommt mit der Zeit.

Zweifel

Als ich damals mit der Hochzeitsfotografie anfangen wollte, dachte ich mir so oft ‚Wer bin ICH schon, um damit Geld zu verdienen? Die Leute werden mich auslachen. Was werden meine Eltern sagen? Was werden unsere Nachbarn und Freunde sagen? Die werden doch alle lachen und manche werden sich vielleicht hinter meinem Rücken über mich lustig machen. Was ist, wenn ich scheitere und es jeder mitbekommt? Das wäre so peinlich.’ Das waren nur ein paar Gedanken, die ich damals hatte und das hat mir sehr viel Zeit geraubt. Im Nachhinein würde ich nicht eine Sekunde darüber nachdenken etwas auszuprobieren, was mir Spaß macht, egal was die anderen sagen. Also:

STOP!: Ändere deine Gedanken von ‚Was sagen bloß die anderen?‘ Und ‚Wer bin ich schon?‘ Zu: ‚Warum sollte ich es NICHT ausprobieren?‘ Und ‚Die anderen zahlen nicht meine Rechnungen und ich lebe mein Leben für mich und nicht für die anderen.‘. Diese Einstellung hat mir persönlich wirklich sehr viel gebracht, um einfach innerlich endlich voranzukommen.

‚Keine Zeit’

Wenn Menschen etwas Neues anfangen oder anfangen sollen, was sogar vielleicht ein wenig unangenehm ist (und ein Business aufzubauen ist MEHR ALS unangenehm), dann suchen wir uns indirekt Ausreden, warum wir bis jetzt noch nicht vorangekommen sind. Sprüche wie ‚Ja, ich mag es echt gern, aber ich hatte einfach noch keine Zeit, weil Job, Uni, Kind, Kinder, Mann, Frau, Eltern, Geschwister, Haus, Katze, Hund…die wollen alle was von mir.‘…Willkommen im Club meine Liebe. Es geht uns allen so. Wir haben alle Verpflichtungen und leider nur diese 24 Stunden am Tag. Ich hatte damals ein kleines Baby zu Hause, welches – ohne zu übertreiben – einen zwanzigminütigen Mittagsschlaf gemacht hat. Jeden Tag. Ich hatte also null Zeit, tagsüber irgendwas aufzubauen. Ich habe alles am Abend oder in der Nacht gemacht, als sie dann geschlafen hat. Und glaub mir, es war nicht einfach, ich war dauer-tot-müde. Es hat aber irgendwie geklappt, mit ganz viel Arbeit und vielen langen Nächten.

STOP! Das nächste mal, wenn du sagt du hast keine Zeit, denk wirklich nochmal nach. Oder noch besser: schreib es dir auf. Wie sieht dein Tagesablauf aus. Schreib dir auf, wann du aufstehst, wann du zur Arbeit/Uni fährst, wie lange du da bist und was du danach alles machen musst. Wie sieht es aus mit den Abendstunden? Was ist mit deinen Wochenenden? Kannst du da vielleicht eine – zwei Stunden für dein Foto-Business opfern? Ich weiß, du wirst bestimmt ein bißchen Zeit finden, wenn du es wirklich, wirklich willst. Vielleicht stehst du eine Stunde früher auf, als sonst? Ich weiß, es hört sich alles schwer an, das ist es auch, glaub mir. Aber nur so wirst du vorankommen. Nämlich, indem du dir bewusst die Zeit dafür blockst.

Unsicher / Unerfahren

Vielleicht denkst du dir ja ‚Ja, du hast ja leicht reden Dzenita, du hast das ja irgendwie auch alles gelernt und dir flog das ja alles anscheinend nur zu. Ich kann das alles nicht, ich weiß ja noch nicht einmal, womit ich anfangen soll? Meine Webseite? Das Fotografieren lernen bzw. Erfahrung sammeln, oder Bildbearbeitung üben?’ Es gibt eine gute Nachricht für dich: Ich habe einen Online-Kurs für Fotografinnen erstellt, indem ganz genau über Marketing, Marke, Social Media, die Webseite & so viel mehr erklärt wird. Mehr Infos dazu findest du unter dzenita.de/fotomasterplan. Hier erkläre ich dir strukturiert und in chronologischer Reihenfolge, was du als erstes in deine Foto-Business tun solltest, damit du keine Zeit mehr verschwendest.

STOP! Nur weil du noch unsicher, unerfahren oder ahnungslos bist, heißt es ja nicht, dass es so für immer bleiben wird. ALLE Menschen auf dieser Welt, die eine Profession ausgeübt haben, haben es eben erstmal lernen müssen, um die Profis zu werden, die sie geworden sind. Nichts Gutes kommt von heute auf morgen, denke bitte immer daran. Wenn es einfach wäre, würde es JEDER machen, ok?

Da hast du sie, die häufigsten Gründe, warum du noch kein Foto-Business hast. Eigentlich wusstest du das aber auch vor diesem Beitrag, nicht wahr? 😉 Versuch deine Gedanken ins Positive zu ändern und bleibe bitte dran. Du wirst sehen, du wirst deine Anfragen und Aufträge viel schneller kriegen, als du denkst. Versprochen!

Alles Liebe
Dzenita


BEREIT DEIN EIGENES FOTO-BUSINESS AUFZUBAUEN?

Melde dich für mein kostenloses ONLINE-TRAINING für Fotografinnen an.

+ zeige kommentare

- Hide Comments

kommentiere

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich bin Dzenita.

Mehr über mich

Ich habe mich von zu Hause aus während der Elternzeit mit der Hochzeitsfotografie selbstständig gemacht. In den letzten 6 Jahren habe ich über 100 Hochzeiten fotografisch begleiten dürfen. Wenn ich nicht auf Hochzeiten Fotos mache, bringe ich anderen Frauen bei, wie sie ein erfolgreiches Business aufbauen können. Außerdem gebe ich hier einen kleinen Einblick in mein Leben als Mama & enthusiastische Hobbyköchin. Es ist so schön, dass du hier bist!

Schön, dass du hier bist.

Hast du noch ein wenig Zeit? Dann lese hier weiter

3 Fehler, die du als Fotografin auf deiner Webseite vermeiden solltest.

Melde dich für meinen Newsletter an und lade dir meinen kostenlosen e-Guide herunter: Die 3 häufigsten Fehler, die Fotografinnen auf der Webseiten machen und dadurch weniger Anfragen kriegen.

JetzT herunterladen

Für fotografinnen

Vermeide diese Fehler auf deiner Webseite

Fotografin, Business-Mentorin, Marketing-Nerd & Mama. Ich helfe kreativen Frauen ein erfolgreiches Business aufzubauen und ein erfüllteres Leben zu leben: Einfach erklärt und ohne viel Schnickschnack.

Home
über mich
blog

dzenita

kontakt >

newsletter >

@dzenitadza >

© dzenita 2022  impressum  | datenschutz | AGBs | WIDERRUFSBELEHRUNGkontakt 

hochzeitsfotografie
meine kurse

Instagram

Zum Shop

 Jetzt in meinem Online-Shop stöbern

Für Dein Business (und die Seele):