Du willst, dass dir deine Webseite endlich mehr Kunden bringt?

Jap, ich verstehe dich vollkommen! Das Thema 'Webseite' ist echt nicht einfach. Ich kann dir sehr gerne dabei helfen mit meinem brandneuen Kurs *Der Webseiten Masterplan*

Ich will mehr Infos

nur noch paar tage offen!

Sei schnell!

Für Fotografinnen

Zusatzverkauf-Ideen für Fotografinnen

BLOG

hallo

ich bin dzenita.

Ich habe mich in der Elternzeit mit der Hochzeitsfotografie selbstständig gemacht und  helfe nun Frauen ihr eigenes Business aufzubauen, erfolgreicher zu machen und ein erfüllteres Leben zu leben. Hier findest du meine Marketing-, Business & Lifestyle Tipps, denn jede Frau hat es verdient ein erfülltes Leben zu leben. Es ist so schön, dass du hier bist!

Mehr über Dzenita

NEWSLETTER

jetzt anmelden

Melde dich für meinen Newsletter an für virtuelle Liebesbriefe von mir mit exklusiven Tipps, Tricks und Neuigkeiten rund um das Thema Business, Marketing und was bei mir gerade so passiert.

dzenita blog marketing tipps für Fotografinnen

Hier möchte ich dir ein paar Anregungen geben, wie du als Fotografin über deinem ‚normalen‘ Shooting hinaus Zusatzverkauf anbieten kannst. Oftmals denken wir Fotografen ‚Naja, nach dem Shooting wars das. Ich habe den Auftrag erledigt und mehr passiert ja jetzt auch nicht. Die Kunden wollten ja nur die Fotos haben.’. Es mag sein, dass die Kunden zu dem Zeitpunkt genau das und nur das haben wollten. Was ist aber mit den Dingen, über die sie gar nicht wussten, dass du sie auch zusätzlich anbietest?

Wusstest du eigentlich, dass es viel einfacher ist deinen bestehenden Kunden etwas zu verkaufen, als neue Kunden zu finden? Warum also scheuen wir uns so sehr davor, unseren bestehenden Kunden einfach mehr Leistung anzubieten? Mehr, als nur das Fotoshooting, welches sie gebucht haben? Wahrscheinlich, weil wir Angst haben, dass wir wie ein nerviger Verkäufer wirken, oder?

Wir haben Angst, dass es die Menschen abschrecken könnte. Das Verkaufen an sich macht vielen Fotografen (mir auch) einfach keinen Spaß, denn eigentlich wollen wir doch nur kreativ sein, und im besten Fall davon leben können. Und genau da kommt der nicht so erfreuliche Teil: wir müssen auch Verkäufer sein, um von der Fotografie leben zu können. Wenn wir nur das Shooting machen und keine zusätzlichen Leistungen anbieten, passieren zwei Dinge:

Zwei Dinge passieren, wenn wir keinen Zusatzverkauf anbieten

Erstens: Wir geben unseren Kunden nicht das perfekte Erlebnis und sie werden nicht zu 100% über weitere Möglichkeiten, die ihr Leben vielleicht erleichtern würden, informiert.

Zweitens: Wir lassen Geld quasi auf der Straße liegen. Überleg mal, wenn du durch denselben Kunden mehr Umsatz machen kannst, dann musst du ggf. weniger Shootings annehmen oder du hast dann einfach mehr Geld erwirtschaftet. Das wär doch der Hammer!

Schäme dich also bitte nicht, frag deine Kunden ruhig, und informiere sie so gut es geht über weitere Zusatzleistungen, die du noch so anbietest. Du musst deine Denkweise von ‚Ich schäme mich, ich will nicht wie ein spießiger Verkäufer wirken’ zu ‚meine Kunden brauchen das hier und werden sich freuen, dass ich ihnen mit meiner Dienstleistung helfen konnte, indem ich ihnen eine Freude gemacht habe und ihnen Zeit erspart habe’ ändern. 

Ich will dir ein wenig helfen, damit du auch ab sofort mehr Zusatzleistungen anbieten kannst, ok? Hier sind meine Zusatzverkauf-Ideen für Fotografinnen:

1. USB Sticks

Verkaufe USB Sticks. Auch wenn dein Kunde vielleicht so oder so einen USB Stick von dir bekommt, könntest du ihnen weitere USB Sticks als Zusatzverkauf anbieten. Vielleicht hat dein Kunde keine Zeit sich damit zu beschäftigen die Fotos auf dem Rechner zu ziehen, dann wieder auf einen anderen USB Stick usw… So, hätte er/sie gleich einen zweiten, dritten oder vierten USB Stick, den sie gleich an die Eltern, Großeltern, Familie usw. schicken könnten.

2. Prints / Poster

Jeder liebt ausgedruckte Fotos und Poster zum Aufhängen. Dies ist deine Möglichkeit mit Prints ein wenig mehr Geld zu verdienen. Auch hier ist das Hauptargument, dass die Menschen heutzutage einfach nicht so viel Zeit haben und gerne jemanden mehr zahlen, damit sie sich nicht selbst darum kümmern müssen.

3. Album

Ein Klassiker: das Fotoalbum. Biete deinen Kunden natürlich ein Album an, welches du für sie erstellst und bestellst. Ich weiß, es gibt unendlich viele Anbieter, bei denen man bestellen kann, aber ich habe bis jetzt immer nur Saal-Digital benutzt. Das Tolle an Saal-Digital ist, dass du die Vorlage, die du für das Album erstellst, als PDF abspeichern kannst, bevor du das Album bestellst. Du könntest also deinen Kunden ein Album schon mal virtuell ‚anfertigen‘, ohne es aber zu bestellen. Deine Kunden schauen nochmal, ob alles soweit passt (oder, ob Fotos getauscht werden sollten, usw.) und geben dir dann die Freigabe zur Bestellung.

Nun magst du vielleicht denken ‚aber das können die Kunden doch selber machen, wie soll ich das verkaufen?‘. Die Antwort dazu ist ganz klar: die Zeit. Du kannst damit argumentieren, dass die meisten Menschen sich zwar vornehmen ein Fotoalbum zu erstellen, es aber dann nie oder erst deutlich später machen. Glaub mir, viele Menschen sind froh, wenn du ihnen eine weitere Aufgabe abnehmen kannst und ihnen damit einiges an Zeit sparen kannst.

4. 2nd Shooter

Vor allem beliebt in der Hochzeitsfotografie-Branche: ein second shooter. Vor allem ist es dann praktisch einen zweiten Fotografen/eine zweite Fotografin dabei zu haben, wenn sich das Brautpaar Fotos vom Bräutigam und der Braut zum selben Zeitpunkt wünscht (z.B. beim Fertigmachen). Viele möchten einfach einen zweiten Fotografen dabei haben, um mehr Fotos zu haben und einfach verschiedene Perspektiven auf den Fotos zu bekommen.

5. 2 für 1

Dieses Prinzip gilt für alle Arten der Fotografie: das 2 für 1 Prinzip. Buche 2 Shootings, zahle nur für eins. Ein Beispiel wäre: ‚Buche mein Hochzeitspaket Nr. 3 und erhalte ein Verlobungshooting kostenlos dazu.‘. Das ‚kostenlos‘ ist natürlich nicht kostenlos, sondern im Preis schon einkalkuliert. Ein anderes Beispiel wäre, wenn du bei Familienfotos eine Art Paket erstellst, welches z.B. Oster & Weihnachtsfotos beinhaltet. Du könntest damit werben, dass, wenn sie dich für ein Weihnachtsshooting buchen, du ihnen ein Oster-Shooting ’schenkst‘ (auch hier, ist der Preis natürlich schon einkalkuliert).

6. Bilderrahmen Design

Dieser Trend ist hier in Deutschland/Österreich/Schweiz noch nicht sooo populär, aber was nicht ist, kann ja noch werden ;-): biete deinen Kunden auch Bilderrahmen und eine Beratung für die Bilderrahmen an. Du könntest z.B. Swift Galleries dafür benutzen, um deinen Kunden zu zeigen, wie deren Fotos zu Hause aussehen könnten. Eventuell könntest du deine Dienstleistung sogar soweit aufbauen, dass du zu deinen Kunden nach Hause fährst, dir dort einen Einblick verschaffst und sie dann berätst, wo, welches Foto hinkommen könnte.

7. Online Galerie

Bei manchen Fotografen (so wie bei mir) ist die Online Galerie im Preis enthalten, bei anderen Fotografen kann man diese zusätzlich dazu buchen. Eine Online-Galerie ist wirklich super, denn so kann dein Kunden die Fotos digital mit der Familie und den Freunden teilen.

8. Mini-Video

Ein Mini-Video ist vor allem in der Hochzeitsbranche sehr beliebt: ein kleines (vielleicht 1-2 Minuten langes) Video von den besten Momenten auf einer Hochzeit. Die meisten Spiegelreflexkameras haben auch die Video/Aufnahme Funktion. Schnell kannst du also vom ‚Foto‘ Modus auf den ‚Video‘ Modus umstellen und ein paar Sekunden vom ‚Getting ready‘ oder vom ersten Tanz filmen und diese kleinen Mini-Videos dann zusammenschneiden und mit gekaufter Musik als Mini-Video überreichen.

9. Dankeskarte / Weihnachtskarten / Geburtskarte

Du könntest für deine Kunden eine Dankeskarte oder eine Weihnachtskarte erstellen. Viele Menschen haben keine Erfahrung in Sachen Grafikdesign, da würdest du ihnen auf jeden Fall damit helfen. Dasselbe gilt natürlich auch für andere Feiertage und wichtige Events wie eine Geburt, eine Taufe, usw.

10. Vorlagen

Vor allem während einer Hochzeit ist der ‚Tagesablauf‘ sehr wichtig. Du könntest deinen Kunden also z.B. eine Vorlage anbieten, auf der genau steht, was alles auf der Hochzeit passieren wird. Des Weiteren könntest du Vorlagen für die Tischnummern, das Menü, und viel mehr erstellen und ihnen zum Druck zur Verfügung stellen.

11. e-Book

Erstelle ein e-Book, welches die Planung deiner Kunden vereinfacht oder die Probleme und deren Lösungen auflistet. Das e-Book kannst du ganz einfach bei Canva erstellen und für nur paar Euro (oder für viel mehr) auf deiner Webseite/ deinem Shop verkaufen.

12. Digitale Prints

Je nachdem wie du deine Fotos deinen Kunden überreichst, könnte dieser Punkt interessant sein: Digitale Prints verkaufen. Du schickst deinen Kunden z.B. einen Link zu allen Fotos und die wählen welche Fotos sie digital von dir kaufen möchten. Sehr beliebt ist das hier vor allem bei anderen Familienmitgliedern und Freunden.

13. Foto-Geschenke (Kalender, Tassen, T-Shirts, usw.)

Natürlich kannst du jegliche Foto-Geschenke anbieten wie z.B. Tassen, T-Shirts, Mini-Kalender, Stifte, Flaschen, usw. usf. Hier gibt es wirklich keine Grenzen. Hier solltest du mit einem Anbieter zusammenarbeiten, der verlässlich ist.

14. Gutscheine

Auch ein Klassiker: der Gutschein. Als Zusatzverkauf könntest du deinen Kunden einen Gutschein anbieten. Wenn sie von deinen Fotos und deiner Dienstleistung begeistert sind, werden sie dich bestimmt weiterempfehlen wollen. Biete ihnen einen Gutschein an, den sie verschenken können. Das könntest du z.B. paar Wochen oder paar Monate nach dem Shooting machen, um immer im Hinterkopf deiner Kunden zu bleiben und somit mehr Umsatz zu generieren.


BEREIT DEIN EIGENES FOTO-BUSINESS AUFZUBAUEN?

Melde dich für mein kostenloses Online-Training für Fotografinnen an.

 

+ zeige kommentare

- Hide Comments

kommentiere

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich bin Dzenita.

Mehr über mich

Ich habe mich von zu Hause aus während der Elternzeit mit der Hochzeitsfotografie selbstständig gemacht. In den letzten 6 Jahren habe ich über 100 Hochzeiten fotografisch begleiten dürfen. Wenn ich nicht auf Hochzeiten Fotos mache, bringe ich anderen Frauen bei, wie sie ein erfolgreiches Business aufbauen können. Außerdem gebe ich hier einen kleinen Einblick in mein Leben als Mama & enthusiastische Hobbyköchin. Es ist so schön, dass du hier bist!

Schön, dass du hier bist.

Hast du noch ein wenig Zeit? Dann lese hier weiter

3 Fehler, die du als Fotografin auf deiner Webseite vermeiden solltest.

Melde dich für meinen Newsletter an und lade dir meinen kostenlosen e-Guide herunter: Die 3 häufigsten Fehler, die Fotografinnen auf der Webseiten machen und dadurch weniger Anfragen kriegen.

JetzT herunterladen

Für fotografinnen

Vermeide diese Fehler auf deiner Webseite

Fotografin, Business-Mentorin, Marketing-Nerd & Mama. Ich helfe kreativen Frauen ein erfolgreiches Business aufzubauen und ein erfüllteres Leben zu leben: Einfach erklärt und ohne viel Schnickschnack.

Home
über mich
blog

dzenita

kontakt >

newsletter >

@dzenitadza >

© dzenita 2022  impressum  | datenschutz | AGBs | WIDERRUFSBELEHRUNGkontakt 

hochzeitsfotografie
meine kurse

Instagram

Zum Shop

 Jetzt in meinem Online-Shop stöbern

Für Dein Business (und die Seele):