leistungen
über mich
Home
Blog

dzenita

kontakt
hochzeiten

Hey,

so schön, dass du hier bist! Wie kann ich dir helfen?

PRODUKTIVITÄT

Tipps für eine einfache Blog Planung

Geschrieben von Dzenita Dzamastagic

ich bin dzenita

Ich habe mich in der Elternzeit mit der Hochzeitsfotografie selbstständig gemacht und arbeite seitdem meistens von zu Hause aus. Ich liebe Midnight-Snacks, feminine Mode, alkoholfreie Cocktails und ungezwungene Gespräche. Hier zeige ich Dir meine Arbeit, meine Business & Marketing-Tipps und einen kleinen Einblick in mein Leben. Es ist so schön, dass du hier bist!

hallo!

blogplanung tipps

Wer mir schon eine Weile folgt und mich kennt, weiss, was ich von Blogs halte. Ich liebe Blogs. Nicht nur, weil ich gerne lese, sondern weil sie für absolut jedes Business effektiv sind. In diesem Blogbeitrag kannst du lesen, warum es so wichtig ist, dass du einen Blog auch für dein Business hast – ganz egal, was du machst.

Heute will ich dir kurz erklären, welche einfachen Schritte ich für meine eigene Blog Planung benutze.

Ganz egal, ob du – wie Marketing-Guru Seth Godin – jeden Tag bloggst, wie ich jede Woche, oder nur 1-2 Mal im Monat: Diese Tipps kannst du jederzeit bei deiner Planung anwenden.

Der Inhalt

Zuerst musst du dich auf deine Blog-Kategorien festlegen. Bei mir sind es z.B.: meine Hochzeitsfotos, Business und Marketing Tipps für kreative Frauen, unsere Familienreisen und kleine Einblicke in mein Leben (Feiertage, Deko, Bücher, usw.). Es gibt kein richtig oder falsch, was die Anzahl deiner Kategorien angeht. Du solltest aber auf jeden Fall eine Kategorie festlegen, die deine Arbeit präsentiert und eine Kategorie in der du deinen potenziellen Neukunden min. einen Mehrwert gibst (Tipps, Tricks, Erfahrungen, usw.). Diese zwei Kategorien müssen stehen. Die anderen ein bis vier (oder mehr) Kategorien sind komplett dir überlassen. Ziel ist es mit dem Blog mehr Kunden zu gewinnen, während wir nicht nur über das Business schreiben, sondern eine Bindung zu unseren Kunden aufbauen.

Das gesamte Jahr

Schau zuerst, was für das Jahr ansteht. Es ist schlau schon für das ganze Jahr eine grobe Planung aufzustellen, um alles auf einem Blick zu behalten, um organisiert zu bleiben und nichts Wichtiges zu vergessen. Eine grobe Planung ist außerdem gut für deinen Stresspegel, damit du das Thema ‘Blog’ entspannter angehst und es wirklich durchziehst.

Events

Gibt es Events, Treffen, Messen oder andere wichtige Termine, die du für dein Business wahrnehmen wirst/willst? Blocke dir im Kalender diese Termine und nimm dir vor, über deine Erfahrung dort auch auf deinem Blog zu bloggen.

Feiertage

Denke auch über alle wichtigen Feiertage nach. Vielleicht traust du dich ein wenig persönlich zu werden und darüber zu schreiben, wie du die Feiertage verbringst (das baut Vertrauen zu deinen Lesern auf und dein Business wird menschlicher und bleibt nicht ‘nur’ eine Dienstleistung).

Projekte/Angebote

Drittens, schau, ob du bestimmte Projekte und/oder Angebote erstellen willst und diese zu bestimmten Jahreszeiten/Feiertagen veröffentlichen oder anbieten möchtest. Auch hier macht es Sinn, diese im Voraus zu planen.

Monatlich

Zuerst legst du fest, wie oft du monatlich schreiben willst / kannst. Viele nehmen sich zu viel vor und schaffen dann kaum die Hälfte davon. Sei ehrlich und realistisch. Wie oft in der Woche kannst du dich 0,5-2 Stunden hinsetzen und einen Blogbeitrag schreiben? Zu einem Blog-Beitrag gehören schließlich auch mehre Sachen. Erstens, ggf. vorweg eine Recherche, den Text schreiben, die Fotos hochladen und dann richtig beschriften. Wenn du einen Schritt weiter gehen willst (und das solltest du versuchen zu machen) solltest du deinen Beitrag auf Social Media teilen, damit mehr Menschen darauf aufmerksam werden. Wie du siehst, bist du mit einem Blogbeitrag (je nachdem wie lang dieser wird) schon eine Weile beschäftigt. Lege also am besten vorweg fest, wie oft du monatlich bloggen willst und wie du es zeitlich schaffen wirst.

Wenn du das dann festgelegt hast (ich rate dir ein mal in der Woche zu bloggen), solltest du neben den jährlichen Terminen, die du bereits festgelegt hast, deine Kategorien jetzt hinzufügen. Am besten, sodass die Kategorien immer im Wechsel benutzt werden. Mal schreibe ich, zum Beispiel, über Business Tipps, dann Hochzeitsfotos und dann mein Leben usw.  Es ist besser, deine Kategorien ein wenig abzuwechseln, damit dein Blog nicht langweilig wird und damit dich deine Leser noch etwas besser kennenlernen können.

Wöchentlich

Wenn du vor hast, mehr als ein Mal in der Woche zu bloggen (so machen es die Blogger, die Geld mit ihren Blogs verdienen), dann solltest du deine Blogkategorien über die ganze Woche hin verteilen. Sobald etwas Außerordentliches ansteht, kannst du deinen Blog-Turnus einfach kurz unterbrechen und über das außerordentliche Thema bloggen. Es gibt wirklich kein richtig oder falsch, was dein Blog-Inhalt angeht, Hauptsache du hebst dein Business damit hervor.

Das Ziel der Blog Planung

Wichtig ist es, über die Themen zu schreiben, die deine Leser interessant finden. Außerdem solltest du konsequent bleiben und deine Leser an regelmäßigen neuen Inhalt gewöhnen. Sie werden lernen dir zu vertrauen und sie werden immer wieder zurückkehren. Falls du noch etwas mehr Anregung für deinen Blog-Inhalt brauchst, dann sind hier 50 Blog-Post Ideen für dich. Ziel mit der Blog-Planung ist es, für dich eine Struktur reinzubringen, die es dir ermöglichen wird das Thema ‘Bloggen’ für alle male zu meistern und dein Business dadurch wachsen zu lassen.

Ich wünsche dir viel Erfolg und vor allem viel Spaß bei deiner Blog Planung.


 

business tipps für kleinunternehmerin

 

über die bloggerin

Hallo!

ich bin dzenita.

Ich habe mich in der Elternzeit mit der Hochzeitsfotografie selbstständig gemacht.

Hier teile ich nun meine Erfahrungen rund um das Thema Business, Marketing, Branding, und viel mehr, damit andere kreative Frauen auch endlich ihr eigenes Business aufbauen können.

+ zeige kommentare

- Hide Comments

kommentiere

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Mehr beiträge für dich

Freundin.

Hi, ich bin Dzenita, deine virtuelle Business-

Mehr über mich

Ich habe mich von zu Hause aus während der Elternzeit mit der Hochzeitsfotografie selbstständig gemacht. In den letzten 5 Jahren habe ich über 100 Hochzeiten fotografisch begleiten dürfen. Wenn ich nicht auf Hochzeiten Fotos mache, verbringe ich meine Zeit am liebsten mit meiner süßen Tochter und meinen Ehemann oder am Laptop auf der Couch.

Nun möchte ich dir hier meine Tipps und Geheimnisse verraten, damit auch du ein erfolgreiches Business aufbauen kannst und arbeiten kannst wann, wie und mit wem du willst.

Pssst: Es gibt nichts Schöneres, als die eigene Chefin zu sein.

3 Fehler, die du als Fotografin auf deiner Webseite vermeiden solltest.

Melde dich für meinen Newsletter an und lade dir meinen kostenlosen e-Guide herunter: Die 3 häufigsten Fehler, die Fotografinnen auf der Webseiten machen und dadurch keine bis wenige Anfragen kriegen.

Jetzt kostenlos herunterladen

Für fotografinnen

Vermeide diese Fehler auf deiner Webseite

Hochzeitsfotografin & Marketing-Nerd. Ich helfe Frauen ihr eigenes Business aufzubauen: einfach erklärt und ohne Stress und den schlaflosen Nächten.

Home
leistungen
über mich
blog

dzenita

kontakt >

newsletter >

@dzenitadza >

© dzenita dzamastagic 2020  impressum  | datenschutz | kontakt 

hochzeitsfotografie

Instagram